Zum Hauptinhalt springen
Lions Clubs International Foundation Lions Clubs International Foundation
Zum Seitenende springen

Geschichte des LCIF

Geschichte des LCIF

section

Die Lions Clubs International Foundation (LCIF) wurde 1968 gegründet, um die Mission von Lions Clubs International auf ein neues Niveau zu heben. Die Stiftung fördert globale Initiativen der Lions und leistet Unterstützung bei groß angelegten lokalen Hilfsprojekten. Die Geschichte von LCIF ist geprägt durch das unermüdliche Engagement der Lions, wirkungsvolle Projekte und sinnvolle Partnerschaften. LCIF wird seine Programme auch in Zukunft fortführen und erweitern, um das Leben von Menschen überall in der Welt zu verbessern.

Wichtige Eckpunkte in der Geschichte von LCIF:

1968
› LCIF wird als Stiftung gegründet.

1972
› Der erste LCIF-Zuschuss über 5000 US-Dollar wird bewilligt, um Hochwasseropfer in South Dakota (USA) zu unterstützen.

1973
› Das Melvin Jones Fellowship-Programm wird eingeführt. Lions, die 1.000 US-Dollar spenden, werden als MJF anerkannt.

1984
› LCIF führt in Zusammenarbeit mit Quest International das Jugendförderprogramm Lions Quest ein.

1985
› LCIF bewilligt den ersten Großkatastrophenzuschuss über 50.000 US-Dollar für Hilfsmaßnahmen nach einem Erdbeben in Mexiko.

1986 
› Das Progressive Melvin Jones Fellowship-Programm, mit dem Spender ihr Engagement für LCIF erweitern können, wird eingeführt.

1990
› Das SightFirst-Programm wird eingeführt. Seit dem Start des Programms konnten bei mehr als 30 Millionen Menschen ernsthafte Sehkraftverluste verhindert werden.

1991
Die Kampagne SightFirst wird gestartet, um Spenden für das SightFirst-Programm zu mobilisieren.

1997
› LCIF arbeitet im Rahmen des Programms SightFirst China Action mit dem Koordinationsausschuss des Chinesischen Staatsrats zusammen.

1999
› LCIF startet eine Partnerschaft mit dem The Carter Center, um Flussblindheit und Trachom-Erkrankungen in Lateinamerika und Afrika zu bekämpfen.
› Das Core 4-Zuschussprogramm wird eingeführt.

2001
› Zur Unterstützung der Opfer vom 11. September werden 3 Millionen US-Dollar gesammelt, die in einen speziellen Hilfsfonds fließen.
› LCIF startet eine Partnerschaft mit den Special Olympics und bietet im Rahmen des Programms Opening Eyes Augenuntersuchungen für teilnehmende Sportler an.
› In Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ruft LCIF die weltweit erste globale Initiative zur Bekämpfung der Kinderblindheit ins Leben.

2002
› LCIF erwirbt die Rechte am Lions Quest-Programm.
› In Zusammenarbeit mit Johnson & Johnson Vision Care wird das Programm Sight for Kids entwickelt und eingeführt, in dessen Rahmen Sehtests und Aufklärungsaktionen zur Augengesundheit bei Kindern durchgeführt werden.

2004
› Lions mobilisieren mehr als 15 Millionen US-Dollar für Hilfsmaßnahmen nach dem Tsunami in Südasien, bis dato das größte Katastrophenhilfsprojekt in der Geschichte von LCIF.

2005
› Die Kampagne SightFirst II, bislang die ambitionierteste Fundraising-Initiative von LCIF, wird im Rahmen des Internationalen Kongresses in Hongkong gestartet.
› Die Lions sammeln Spenden in Höhe von 5 Millionen US-Dollar für Katastrophenhilfsmaßnahmen nach dem Hurrikan Katrina.

2007 
› LCIF wird in einer unabhängigen Studie der Financial Times als weltweit beste Nichtregierungsorganisation für Partnerschaften bewertet.

2008 
› LCIF erhält die bislang größte einmalige Spende von einer Einzelperson in Höhe von 3 Millionen US-Dollar.
› LCIF und Habitat for Humanity errichten das 1000. Wohnhaus.
› Die Lions stellen 3 Millionen US-Dollar für Erdbebenopfer in China bereit.
› Mit Spenden von 200 Millionen US-Dollar wird das Lions-Spendenziel für die Kampagne SightFirst II übertroffen.

2009
› Lions Quest feiert sein 25-jähriges Bestehen. 
› Die Lions sammeln mehr als 6 Millionen US-Dollar für Hilfsmaßnahmen nach dem Erdbeben in Haiti.

2010
› Die Lions führen die 211.000. Augenuntersuchung für Special Olympics-Athleten durch.
› In Zusammenarbeit mit Bausch + Lomb wird die Pädiatrische Katarakt-Initiative gestartet.

2011
› Der 318.070. Lion wird Melvin Jones Fellow, der 58.126. Lion wird Progressive Melvin Jones Fellow.
› Mit Unterstützung der Lions wird die 148-millionste Dosis Mectizan® zur Behandlung der Flussblindheit ausgegeben.
› LCIF bringt mehr als 21 Millionen US-Dollar für die Hilfsmaßnahmen in Japan nach dem Erdbeben und dem Tsunami auf.
› Start der Kampagne SightFirst China Action III
› LCIF bewilligt den 10.000. Zuschuss. Die Gesamtsumme aller bewilligten Zuschüsse beträgt damit 708 Millionen US-Dollar.

2012
› LCIF feiert seine zehnjährige Partnerschaft mit Johnson & Johnson Vision Care im Rahmen des gemeinsamen Programms Sehkraft für Kinder Bisher wurden fast 17 Millionen Kinder auf Sehschwächen untersucht.
› 10 Millionen US-Dollar werden für Impfungen im Rahmen der Lions-Masern-Initiative „Eine Impfung, ein Leben“ als Teil einer Challenge der Bill & Melinda Gates Foundation für Impfungen gesammelt.

2013
› LCIF geht Partnerschaft mit GAVI Alliance und der DFID ein, um den Kampf gegen Masern weiter voranzutreiben, und verpflichtet sich, 30 Millionen US-Dollar bis 2017 aufzubringen.
› LCIF baut Partnerschaft mit Special Olympics aus, um mehr als nur Sehtests durchzuführen.
› Lions und LCIF feiern zusammen mit The Carter Center und OPEA die Ausmerzung der Flussblindheit in Kolumbien.

2014
LCIF erweitert die Partnerschaft „Sehkraft für Kinder“ mit Johnson & Johnson Vision Care auf Kenia und die Türkei.
› Lions und LCIF feiern zusammen mit The Carter Center und OPEA die Ausmerzung der Flussblindheit in Ecuador.
› LCIF wird mit der 4-Sterne-Bewertung von Charity Navigator für seine effiziente Finanzverwaltung und seine Verpflichtung zu Rechenschaft und Transparenz ausgezeichnet.

2015
LCIF, Lions und Partner feiern die Spende der 500-millionsten Dosis von Azithromycin, eines Antibiotikums gegen die Trachom-Infektion.
› LCIF wird zum vierten Mal in Folge mit der 4-Sterne-Bewertung von Charity Navigator ausgezeichnet.
› Überarbeiteter und gestraffter Lions Quest-Lehrplan wird eingeführt.

2017
LCIF erreicht den Meilenstein von 1 Mrd. US-Dollar. Seit ihrer Gründung im Jahr 1968 wurden mehr als 13.000 Zuschüsse vergeben, die sich auf mehr als 1 Mrd. US-Dollar belaufen.

section

Zum Seitenanfang springen