Zum Hauptinhalt springen
Lions Clubs International Foundation Lions Clubs International Foundation
Zum Seitenende springen

Diabetes-Zuschüsse

Diabetes-Zuschüsse

section

Diabetes ist eine Krankheit, bei welcher der Körper nicht in der Lage ist, Insulin selbst zu produzieren oder ordnungsgemäß zu verwerten. Diabetes kann gravierende Gesundheitsprobleme verursachen und zum frühzeitigen Tod führen. Die Anzahl der an Diabetes leidenden Menschen ist von 108 Millionen im Jahr 1980 auf 422 Millionen im Jahr 2014 angestiegen und steigt laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) immer weiter an. Die Weltgesundheitsorganisation prognostiziert außerdem, dass Diabetes im Jahr 2030 die siebthäufigste Todesursache sein wird.

Diabetes-Zuschüsse können für Distrikte mit bis zu 100.000 USD und für Multidistrikte bis zu 200.000 USD gewährt werden. Projekte fördern in der Regel Diabetesprävention, -aufklärung und verbesserten Zugang zur Behandlung für unterversorgte Bevölkerungsgruppen. Zu den Projekten gehören eventuell Aufklärungsprogramme für die Allgemeinheit, Diabetesuntersuchungen für Bevölkerungsgruppen mit hohem Risiko, Erweiterung von Aufklärungsprogrammen zur Diabetes-Selbsthilfe sowie der Ausbau bestehender Diabetesgesundheitsleistungen durch Schulung und Bereitstellung von Ausrüstung. LCIF unterstützt im Rahmen von SightFirst auch Programme gegen diabetische Retinopathie.

Die Anträge auf Diabeteszuschüsse müssen bis spätestens 90 Tage vor Beginn der Tagungen des LCIF-Treuhändervorstands eingehen, welche im Januar, Mai und August stattfinden. Klicken Sie hier, um sich die nächste Einsendefrist für Anträge anzusehen.

Materialien für Diabetes-Zuschüsse:

Beispiele für kürzlich gewährte Diabetes-Zuschüsse:

„Group Lifestyle Balance Program“ (Pennsylvania, USA): Ein für die Umsetzung von zehn „Group Lifestyle Balance“-Sitzungen mit 150 Prä-Diabetikern über 12 Monate genehmigtes Projekt. Das Projekt soll außerdem 158.337 Personen in drei Landkreisen über die Wichtigkeit einer gesunden Lebensweise zur Verhinderung von Diabetes informieren.

„Diabetes Detection Project“ (Manitoba, Kanada): Ein für die Untersuchung von 3.500 gefährdeten Personen genehmigtes Projekt, bei dem das CANRISK Screening-Tool der Gesundheitsbehörde von Kanada verwendet wird. Im Rahmen des Projekts sollen ferner 50 Sitzungen für Diabetesaufklärung sowie Vorsorgeuntersuchungen organisiert werden, bei denen sich 40 Lions als Champions im Kampf gegen Diabetes engagieren und in der Durchführung lokaler Diabetesrisikoanalysen geschult werden.

„Diabetes Screening and Prevention Project“ (North Santander, Kolumbien): Ein für die Schulung von 20 medizinischen Fachkräften in den Bereichen Diabetesprävention, -untersuchung und Förderung gesunder Lebensweisen genehmigtes Projekt. Im Laufe des zweijährigen Projekts werden 5.000 einkommensschwache Personen auf Diabetes untersucht und 3.000 Jugendliche werden an Aktivitäten im Freien teilnehmen, um körperliche Betätigung zu fördern.

section

Zum Seitenanfang springen