Katastrophen

Lions in Taiwan stellen Katastrophenhilfe bereitIm Fall größerer Naturkatastrophen können Lions nicht nur schnell zur Stelle sein, um sofort Hilfe zu leisten, sondern auch auf die Finanzierung durch LCIF setzen, um damit die wichtigsten Sofortmaßnahmen einzuleiten. Dank der Großzügigkeit und Anteilnahme von Lions und anderen Spendern konnte die Stiftung schon Katastrophenhilfefonds in einer Gesamthöhe von 50 Mio. US-Dollar zur Verfügung stellen.

Notfallzuschüsse sind Beträge von bis zu 10.000 US-Dollar für Distrikte, die von Naturkatastrophen (Tornados, Hurrikans, Überschwemmungen, Taifune usw.) betroffen sind und in denen mindestens 100 Menschen massiv unter den Folgen zu leiden haben. Lions-Distrikt-Governors können Finanzierung für Soforthilfegüter wie Lebensmittel, Trinkwasser, Kleidung und medizinische Verbrauchsartikel beantragen. I. d. R. bewilligt LCIF jährlich mehr als 2 Mio. US-Dollar für Notfallzuschüsse.

Im Fall von großen Katastrophen mit weitreichenden Folgen werden Großkatastrophenzuschüsse gewährt, die auch langfristige Wiederaufbauprojekte miteinschließen. Großkatastrophenzuschüsse werden vom Treuhändervorstand der Stiftung vergeben und können nicht vom Distrikt selbst beantragt werden. Mit diesen Zuschüssen werden große Summen für besonders verheerende Katastrophen bereitgestellt, wie etwa die Erdbeben- und Tsunamikatastrophe in Japan, die großen Beben in China und Haiti, der Hurrikan Katrina und der zerstörerische Tsunami in Südostasien.

print