SightFirst

Wenn LCIF einem Kind dabei hilft, zum ersten Mal die Welt zu sehen, ein Dorf vor einer schwächenden Augenkrankheit schützt oder jemanden davor bewahrt, aufgrund eines diabetischen Augenleidens zu erblinden, haben SightFirst-Zuschüsse dies möglich gemacht. Durch SightFirst-Zuschüsse werden SightFirst-Programme in die Tat umgesetzt: Es werden Augenbehandlungssysteme zur Bekämpfung der Hauptursachen von Blindheit und zur Behandlung von blinden und sehbehinderten Personen aufgebaut. Mit diesen Zuschüssen werden der Ausbau von Krankenhäusern und Kliniken, die Ausbildung von Ärzten, Krankenschwestern und anderem medizinischen Personal, die Verteilung von Medikamenten und die gezielte Aufklärung über Augenkrankheiten und Augenbefunde ermöglicht.

Das SightFirst-Programm finanziert hochwertige, nachhaltige Projekte, die Augenbehandlungen anbieten, eine Infrastruktur aufbauen, Fachpersonal schulen und/oder Rehabilitation und Ausbildung in unterversorgten Kommunen zur Verfügung stellen. Im Fokus steht vor allem die Bekämpfung der Hauptursachen für Erblindung und Sehbehinderungen: Katarakt, Flussblindheit, Bindehautentzündung, unbehandelte Fehlsichtigkeit und, vor allem in entwickelten Industrienationen, diabetische Augenkrankheiten und Glaukome.

Lions haben eine Betrag von über 415 Millionen US-Dollar für das SightFirst-Programm und die Erhaltung der Sehkraft auf der ganzen Welt gesammelt. Die Lions-Distrikte entwickeln zusammen mit ihren regionalen technischen SightFirst-Beratern Antragsformulare für SightFirst-Zuschüsse sowie Projektvorschläge.

print