LCIF unterstützen

Spenden Sie noch heute!

Verbessern Sie das Leben von Menschen auf der ganzen Welt.weitere Informationen

News Release

Bausch + Lomb und Lions Clubs International Foundation
Vergabe eines Zuschusses in Höhe von 150.000 US-Dollar an das Siliguri Greater Lions Eye Hospital

Mit diesem Zuschuss wird das einmalige Programm
zur Behandlung von Grauem Star (Katarakt) im Kindesalter in Westbengalen (Indien) unterstützt.

ROCHESTER, NY, 26. SEPTEMBER 2012 - Bausch + Lomb, das weltweit agierende Unternehmen für Augengesundheit, und die Lions Clubs International Foundation (LCIF) haben dem Siliguri Greater Lions Eye Hospital einen Zuschuss in Höhe von 150.000 US-Dollar zugesprochen, um die Initiative zur Ausbildung und zum Aufbau von lokalen Kapazitäten in Westbengalen, Indien, zu unterstützen. Das Krankenhaus wird das Geld für ein Programm zur frühzeitigen Erkennung und Behandlung von grauem Star im Kindesalter und für die Augengesundheit von Kindern verwenden. Der Zuschuss wurde durch die Pediatric Cataract Initiative (PCI) ermöglicht, eine Zusammenarbeit zwischen Bausch + Lomb und LCIF, die nach innovativen Methoden zur Behebung von Sehbehinderungen, die durch grauen Star und andere Augenerkrankungen im Kindesalter verursacht werden, suchen und diese bezuschussen und fördern.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass es weltweit 1,4 Millionen blinde Kinder gibt, von denen 1 Million in Asien leben. Indien ist das Land mit der höchsten Anzahl an Kindern, die von Blindheit betroffen sind. Grauer Star bei Kindern - entweder angeboren, oder traumatisch oder durch Erkrankung entstanden - ist die häufigste, behandelbare Ursache von Erblindung im Kindheitsalter, die für 10 bis 30 Prozent dieser Fälle verantwortlich ist.

Das Siliguri Greater Lions Eye Hospital in Siliguri, im indischen Bundesstaat West Bengal, wurde unter einer Anzahl von Antragstellern in Südasien aufgrund seines umfassenden Handlungsplans ausgesucht. Mit diesem Zuschuss für Kapazitäten kann sowohl Weiterbildung für Augenärzte und Aufklärung für Lehrer, Hausärzte und andere Mitarbeiter des Gesundheitswesen zur Schulung, wie man grauen Star und andere Augenerkrankungen bei Kindern im Jalpaiguri Distrikt akkurat erkennt, als auch Nachfolgebehandlung und Beratung bei geringem Sehvermögen angeboten werden. Das Krankenhaus investiert auch in neue optische Geräte und führt eine Vielzahl an Veranstaltungen in der Region durch, um 130.000 unterversorgte Kinder in Westbengalen zu erreichen. Die Einrichtung wird auch Kataraktoperationen zur Wiederherstellung des Sehvermögens durchführen und langfristige Nachbehandlungen für 200 Kinder aus dem Jalpaiguri Distrikt und benachbarten Bundesländern anbieten.

„Grauen Star bei betroffenen Kindern zu erkennen, erfordert eine enge Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern des Gesundheitswesen in den Gemeinden und den Augenärzten, denn Kinder können oft nicht selbst erkennen oder es ausdrücken, wenn sie Sehprobleme haben“, sagt Kamalesh Guha, Geschäftsführer des Siliguri Greater Lions Eye Hospitals. „Dieser Zuschuss wird das Leben von Kindern mit grauem Star und anderen Augenerkrankungen immens verbessern, da es ansonsten keine augenheilkundlichen Einrichtungen für Kinder in Nordbengalen, Indien, gibt.“

„Wir freuen uns, dass wir das Siliguri Greater Lions Eye Hospital finanziell unterstützen können, so dass dieses umfangreiche Weiterbildungsprogramm verwirklicht und somit die Erkrankung an grauem Star bei Kindern reduziert werden kann“, sagt Joseph Barr, Vizepräsident „Clinical and Medical Affairs“ bei Bausch + Lomb. „Mit diesem Zuschuss wird die Mission von PCI in Indien fortgesetzt, indem in diesem bedürftigen Gebiet das Bewusstsein erhöht wird und qualitativ hochwertige augenheilkundliche Vorsorge und Behandlung zur Verfügung gestellt wird.“

Anträge wurden nur auf Einladung und ausschließlich aus Südasien angenommen. Der globale Beirat der PCI, der sich aus führenden Augenspezialisten aus der ganzen Welt zusammensetzt, hat die Zuschussanträge, die von neun Institutionen in Nepal, Bangladesch und Indien eingereicht wurden, geprüft, bevor er sich für das Siliguri Greater Lions Hospital in Westbengalen, Indien, entschieden hat.

„LCIF ist stolz darauf, durch diese Initiative mit Bausch + Lomb zusammenzuarbeiten“. „Gemeinsam verbessern wir die Augenheilkunde für unterversorgte Kinder und ihre Familien“, sagt Wing-Kun Tam, Vorsitzender von LCIF. „Dieser Zuschuss wird weiterhin die Fachkenntnisse und die Qualität der Behandlung, die das Krankenhaus für die Kinder aus der Gegend anbieten kann, verbessern. Diese Kinder sind darauf angewiesen, dass wir alles dafür tun, ihnen das bestmögliche Sehvermögen zu geben“.

PCI-Zuschüsse machen Fortschritte:

In diesem Jahr hat PCI zwei kleine Forschungszuschüsse in Höhe von 50.000 US-Dollar vergeben. Der erste Zuschuss wurde an ORBIS vergeben, eine weltweite, gemeinnützige Entwicklungsorganisation, die daran arbeitet, Kataraktoperationen bei Kindern in Südafrika auszuwerten. Die Ergebnisse werden für die Entwicklung und Umsetzung von 10 neuen pädiatrischen augenheilkundlichen Programmen von ORBIS bis 2020 in Afrika verwendet. Der zweite Zuschuss, der an das „International Centre for Eye Health (ICEH)“ mit Sitz in London ging, leitet eine fünfjährige gemeindebezogene Auswertung des Erfolgs von Kataraktoperationen bei Kindern aus Bangladesch.

Das Tianjin Eye Hospital in China hat im Mai 2011 den ersten PCI-Zuschuss zum Aufbau von Kapazitäten von Bausch + Lomb und LCIF erhalten. Der Zuschuss zum Aufbau von Kapazitäten hat eine intensive Weiterbildung im Bereich Operationstechniken für pädiatrische und Katarakt-Augenärzte des Krankenhauses ermöglicht. Um die Erkennung von Augenkrankheiten zu fördern, wurden Informationsveranstaltungen bei angebundenen Einrichtungen durchgeführt, um Eltern und Mitarbeiter des Gesundheitswesens über Kinderkrankheiten aufzuklären. Die Unterstützung von PCI hat es der Institution auch ermöglicht, eine neue, umfassende Datenbank zu kaufen, um die Qualität der Kataraktbehandlung, sowie der Nachuntersuchung und Folgebehandlung und den Erfolg der Operation zu verbessern.

Informationen zu der Pediatric Cataract Initiative

Die pädiatrische Katarakt-Initiative, die seit Juni 2010 existiert, ist die erste weltweite Initiative mit dem Ziel, grauen Star - eine Eintrübung der natürlichen Linse des Auges - bei Kindern zu verhindern und zu behandeln, um somit die Erblindung im Kindesalter zu reduzieren. Die pädiatrische Katarakt-Initiative macht sich die Ressourcen sowohl von Bausch + Lomb als auch von LCIF zunutze, um innovative Methoden zur Kataraktprävention zu entwickeln, zu finanzieren und zu fördern, damit auf lange Sicht betroffene Kinder, ihre Familien und ihre Gemeinden davon profitieren können. Weitere Informationen finden Sie unter www.PediatricCataractInitiative.org.

Informationen zu Bausch + Lomb

Bausch + Lomb ist eines der weltweit bekanntesten und anerkanntesten Unternehmen im Gesundheitswesen. Ihre hauptsächlichen Produkte sind Kontaktlinsen und -pflegemittel, augenchirurgische Geräte und Instrumente und ophthalmische Arzneimittel. Das Unternehmen, mit Hauptsitz in Rochester, wurde 1853 gegründet und hat weltweit etwa 11.000 Beschäftigte. Die Produkte von Bausch + Lomb sind in über 100 Ländern erhältlich. Weitere Informationen finden Sie unter www.bausch.com.

Informationen zur Lions Clubs International Foundation

Die Lions Clubs International Foundation (LCIF) ist die offizielle, gemeinnützige Stiftung von Lions Clubs International - mit über 1,35 Millionen Mitgliedern in 46.000 Clubs in 208 Ländern und geografischen Gebieten die größte Hilfsorganisation der Welt. In einer Studie der Financial Times wurde LCIF als beste nicht-staatliche Organisation als Partner für die Zusammenarbeit bewertet. Lions sind für Ihr Engagement für die weltweite Prävention von Blindheit bestens bekannt. Weitere Informationen finden Sie unter www.lcif.org.

LITERATURHINWEISE
1. VISION 2020 Action Plan 2006-2010, World Health Organization
2. Visual impairment and blindness; Fact Sheet N°282 (June 2012), World Health Organization

# # #

Pressekontakte:
Elizabeth Harness Murphy
Global Communications, Bausch + Lomb
+1 585 338-8528 oder elizabeth.murphy@bausch.com

Allie Stryker
Kommunikationskoordinatorin
Lions Clubs International Foundation
+1 630 468-7030 oder allie.stryker@lionsclubs.org

print