Zum Hauptinhalt springen
Lions Clubs International Foundation Lions Clubs International Foundation
Zum Seitenende springen

Augenerkrankungen bekämpfen

Augenerkrankungen bekämpfen

section

Wir bei LCIF haben die Vision, dass eines Tages niemand auf der Welt mehr von vermeidbarer Erblindung betroffen sein wird. Damit diese Vision eines Tages Wirklichkeit wird, haben wir verschiedene Sehkraftprojekte entwickelt, die fortlaufend von Experten, wichtigen Partnern, LCIF-Führungspersönlichkeiten und LCIF-Mitarbeitern begleitet und überwacht werden. Die Sehkraftprogramme befassen sich jeweils fundiert mit einem konkreten Sehkraftproblem, das es zu bekämpfen gilt, und verfügen über klare Zielvorgaben, die im Laufe des Programms an die jeweiligen Erfordernisse angepasst werden. Unser Kampf gegen die wichtigsten Augenerkrankungen, unter denen Millionen von Menschen leiden, kann nur durch fundierte, zielgerichtete und sorgfältig geplante Strategien erfolgreich sein.

Lions können diesen Kampf mitkämpfen, indem sie Projekte entwickeln und sich um SightFirst-Zuschüsse bewerben, die auf die folgenden zehn Schwerpunktbereiche ausgerichtet sind:

  • Katarakt – weltweit die wichtigste Ursache für Sehbehinderungen.
  • Kinderblindheit – schätzungsweise 1,4 Millionen Kinder weltweit sind blind.
  • Diabetische Retinopathie – fast die Hälfte aller 382 Millionen Diabetes-Erkrankten leidet im Laufe des Lebens an einer Sehbehinderung.
  • Ausbildung und Therapie – lediglich einer von 10 Blinden weltweit hat Zugang zu Bildungs- sowie Therapie- bzw. Trainingsangeboten.
  • Aufklärung zur Augengesundheit – um Millionen von Betroffenen zu helfen, die häufig gar nicht wissen, dass sie behandlungsbedürftig erkrankt sind bzw. wie sie sich behandeln lassen können, bedarf es wirksamer Aufklärungsmaßnahmen.
  • Sehschwäche – fast 246 Millionen Menschen weltweit sind von Sehschwäche betroffen, wobei nur 5 bis 10 Prozent von ihnen Zugang zu augenmedizinischer Versorgung haben.
  • Forschung – durch wissenschaftliche Forschung können unsere Programme ständig verbessert und die weltweiten Bemühungen im Kampf gegen Blindheit gestärkt werden.
  • Flussblindheit – nahezu 37 Millionen Menschen sind mit Flussblindheit infiziert, weitere 100 Millionen Menschen in Afrika und Lateinamerika sind potenziell von dieser Krankheit bedroht.
  • Trachom – diese Erkrankung gilt weltweit als Hauptursache von vermeidbarer Erblindung; ca. 8 Millionen Menschen sind infolge dieser Erkrankung irreversibel erblindet.
  • Unbehandelte refraktive Fehler – leicht korrigierbare Fehlsichtigkeiten sind weltweit in 43 Prozent der Fälle verantwortlich für Sehbehinderungen, wobei die Hälfte aller Fälle unerkannt und unbehandelt bleibt.

section

Zum Seitenanfang springen